Früher war die Hautpflege ein Teil der Medizin.

Wir haben uns daran erinnert. Fortschritt durch Tradition.

Seit der Antike gehen Medizin und Kosmetik Hand in Hand. Bei den Römern war die Kosmetik noch ein fester Bestandteil der Medizin. 

 

In pulverisierter Form fanden Edelsteine schon im alten Ägypten und bei den Griechen und Römern Verwendung in der Medizin und der Kosmetik. Erst im Spätmittelalter wurden durch den damaligen raschen Erkenntniszuwachs diese Wissensgebiete eigenständig. 

 

Edelmineralien wurden bereits in der Antike wegen ihren wunderbaren Wirkungen eingesetzt. Den ebenmässigen Teint, den sie durch das Auftragen des Produktes hinterlassen, ihre Unterstützung im Zellstoffwechsel und die hautstraffende Wirkung werden von jeher sehr geschätzt. Daher gehörten Edelsteinpulver bis ins späte Mittelalter zur Grundausstattung jeder Apotheke.